Babaana

Children of
Uganda

Sie möchten helfen?
Unterstützen Sie
uns doch einfach mit einer
Geld- oder Sachspende.
Schreiben Sie uns!
Wir beantworten gerne alle
Ihre Fragen.

E-Mail senden

Babaana - Children of Uganda

„Babaana – Children of Uganda“ ist ein medizinisch-psychologisches Hilfsprojekt für Familien mit Kindern im Osten Ugandas. Mit einem ganzheitlichen Ansatz wollen wir die körperliche und die seelische Gesundheit von Kindern fördern und auch ihre Eltern und Betreuungspersonen unterstützen. Darüber hinaus engagieren wir uns für mehr Rechte und Schutz für Familien und insbesondere die Kinder in der ugandischen Gesellschaft.

Die Situation Kinder mit psychischen Problemen
und ihre Familien brauchen Hilfe!

Schon allein der Zugang zur medizinischen Grundversorgung ist für die Menschen in den ländlichen Gegenden Ugandas schwierig, denn sie leben meist weit entfernt von Krankenhäusern oder Gesundheitsstationen. Viele Kinder leiden aber nicht nur unter den allgemein verbreiteten Erkrankungen wie Malaria oder Tuberkulose, sondern auch unter psychischen Störungen oder Traumata, zum Beispiel als Folge von kriegerischen Auseinandersetzungen, häuslicher Gewalt, verschiedenen Formen von Kindesmisshandlung oder HIV/Aids und anderen Krankheiten in der Familie.

Bei psychischen Leiden ist es in Uganda jedoch noch schwerer, Hilfe zu bekommen, als bei körperlichen Erkrankungen. Zum einen fehlt es an professionellen Helfern – es sind derzeit nur ein oder zwei Kinder-

und Jugendpsychiater im ganzen Land tätig. Zum anderen sind psychische Erkrankungen in der ugandischen Gesellschaft immer noch stigmatisiert und die betroffenen Familien isoliert.

Besonders dramatisch ist die Situation von Kindern und Jugendlichen, deren Eltern an Krankheiten wie Aids gestorben sind. Familiengesetze und die derzeitige Kinderschutzpraxis reichen nicht aus, um Kinder wirksam zu schützen und Familien zu unterstützen.

Der Projektansatz Körperliche und seelische
Gesundheit der Kinder stärken

Das Hilfsprojekt „Babaana – Children of Uganda“ verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz: In unserer Klinik in Mbale im östlichen Uganda werden wir körperliche wie psychische Erkrankungen der jungen Patienten behandeln. Qualifizierte Ärzte arbeiten nach aktuellem Stand der Diagnosetechnik. So können sie beispielsweise unterscheiden, ob es sich bei bestimmten Symptomen um eine Epilepsie oder eine Störung mit psychischer Ursache handelt, und dann die entsprechende Behandlung – etwa mit Medikamenten oder einer Psychotherapie einleiten. Eltern oder andere Betreuungspersonen der Kinder werden dabei stets mit eingebunden. Unsere Behandlungsformen berücksichtigen immer auch die soziokulturellen Besonderheiten. So werden beispielswiese Kinder, die traumatisiert sind oder depressive Episoden erleiden, in ihrer engeren Familie, in der Verwandschaft, oder im Freundeskreis betreut.

Über die Behandlung in der Klinik hinaus wollen wir mittels Schulungen und Öffentlichkeitsarbeit Bewusstsein für psychische Störungen und ihre Ursachen, aber auch das Wissen über Allgemeinerkrankungen erweitern. Dabei richten wir uns an verschiedene Zielgruppen, beispielsweise die ländliche Bevölkerung oder Gesundheitspersonal. Wir arbeiten mit lokalen Autoritäten, Kirchen und anderen staatlichen oder nichtstaatlichen Institutionen zusammen. Eine enge Kooperation besteht bereits mit der Universität von Gulu im Nordwesten Ugandas und der Stiftung Children for Tomorrow, die ebenfalls in Gulu eine Ambulanz für kriegstraumatisierte Kinder und Jugendliche betreibt.

Was bisher geschah Von der Idee zum Projekt

Helfen Sie uns,
die nächsten Schritte
unseres medizinisch-psycho-
logischen Hilfsprojekts
Familien und ihre Kinder im
Osten Ugandas zu realisieren!
Wie Sie uns unterstützen
können, erfahren Sie unter

Spenden
Helfen Sie uns,
die nächsten Schritte
unseres medizinisch-psycho-
logischen Hilfsprojekts
Familien und ihre Kinder im
Osten Ugandas zu realisieren!
Wie Sie uns unterstützen
können, erfahren Sie unter

Spenden

Der Ort - Mbale

Das Hilfsprojekt „Babaana – Children of Uganda“ ist in Mbale im Osten Ugandas angesiedelt. Die Stadt liegt etwa 240 Kilometer von Ugandas Hauptstadt Kampala entfernt auf etwa 1200 Meter Höhe am Fuß des Mount Elgons, eines der höchsten Berge Ostafrikas.

Mbale der Ort

Mbale hat ca. 90.000 Einwohner und ist das administrative und wirtschaftliche Zentrum des gleichnamigen Distrikts. Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung des Distrikts leben in ländlichen Regionen, zumeist von der Landwirtschaft. Die wichtigsten Anbaukulturen sind Mais, Bohnen, Kochbananen, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Zwiebeln und Karotten.

In der Stadt Mbale gibt es einige staatliche und private Universitäten, ein staatliches Regionalkrankenhaus und ein kleines privates neurochirurgisches Kinderhospital, das von einer internationalen Hilfsorganisation betrieben wird.

Verkehrs- und versorgungsmäßig ist Mbale ein wichtiger Knotenpunkt für die Verbindungen zwischen dem Norden und dem Süden Ugandas sowie zum Nachbarland Kenia.

Mbale wurde als erster Standort für „Babaana – Children of Unganda“ ausgewählt, weil Dr. John Khaukha, Initiator des Projekts, in Mbale aufgewachsen und deshalb mit den Lebensumständen und Besonderheiten der Region sehr gut vertraut ist. Zu einem späteren Zeitpunkt soll das Projekt auch auf andere Orte in Uganda ausgeweitet werden.

Team - vor Ort

Vor Ort ist ein mutli-professionelles Team, bestehend aus Ärzten (die einheimischen Ärzte sind Pädiater, Internisten, und allgemein Ärzte) Arzthelferinnen, Psychologen, Physiotherapeuten Klinikverwaltung sowie diverse Handwerker.

Vorstand Schweiz

Präsident
Dr. John Khaukha

Vizepräsidentin
Renata Khauka

Dr. John Khaukha stammt aus Uganda, wo er seine Schulausbildung mit dem Abitur abschloss. In Deutschland studierte er Humanmedizin mit anschließenden Weiterbildungen zum Facharzt für Pädiatrie und zum Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Nach den Spezialisierungen sammelte er berufliche Erfahrungen in diversen medizinischen Einrichtungen in Deutschland, England und in der Schweiz. Vor etwa drei Jahren eröffnete Dr. Khauka in der Schweiz seine eigene Praxis, in der er mit einem Team aus Psychotherapeuten, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und medizinischen Praxisassistentinnen arbeitet. Diese interdisziplinäre Arbeit, die ihm viel Freude macht, möchte er nun auch in Uganda fortsetzen und einen Beitrag dazu leisten, dass sich die gesundheitliche und psychologische Versorgung von Kindern und Familien in seinem Heimatland verbessert. Dr. Khauka ist verheiratet und hat fünf Kinder, die in Deutschland geboren sind. Die ganze Familie hat rege persönliche und berufliche Kontakte nach Uganda.

Vorstand Uganda

Vizepräsident
Dr. Agatha Nambuya (Internistin)

Vorstand
Pastor Otim
Dr. James Okelo (Psychiater)
Dr. Kasolo (Pädiater)
David Masaba (Medical Officer)

Das Projektteam in Mbale
Dem Team der Klinik in Mbale gehören Ärzte verschiedener Fachrichtungen wie Pädiater, Allgemeinmediziner, Psychiater, Kinderchirurgen, oder Orthopäden angehören, sowie Ergothera- peuten, Sozialarbeiter, Krankenschwestern, Gastronomen, administratives Personal, Betriebs-wirtschaftler und Landwirte.

Spenden - So können Sie helfen!

Sie möchten das Hilfsprojekt „Babaana – Children of Uganda“ unterstützen? Wir freuen uns über jede Spende, um die nächsten Projektschritte umzusetzen. Vielleicht haben Sie noch weitere Ideen, wie Sie uns helfen könnten.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@babaana-uganda.org

SPENDEN
KONTO

Migros Bank AG
BIC/SWIFT: MIGRCHZZXXX
Banken-Clearing Nr. (BLZ): 8401
IBAN Nr:
CH03 0840 1000 0558 8700 7

E-Mail senden

SPENDEN
KONTO

Migros Bank AG
BIC/SWIFT: MIGRCHZZXXX
Banken-Clearing Nr. (BLZ): 8401
IBAN Nr:
CH03 0840 1000 0558 8700 7

E-Mail senden

Sie können helfen Spenden Sie

    Dazu gehören
  • Finanzierung des Klinik-Personals
  • Aufteilung, Ausstattung und medizinische Einrichtung der Klinikräume
  • Anschaffung von Transportfahrzeugen
  • Anlage einer Projektfarm und Anschaffung eines Traktors
    Sie können uns unterstützen
  • als Privatperson mit einer einzelnen oder regelmäßigen Spende
  • als Organisation, die Projektmittel vergibt
  • als Gruppe, Verein oder Schule, indem Sie mit einer Veranstaltung für uns werben und Spenden sammeln

Vielleicht haben Sie noch weitere Ideen, wie Sie uns helfen könnten, zum Beispiel mit Sachspenden für die Einrichtung und Ausstattung unserer Klinik?

Sprechen Sie uns gerne an!
Sie erreichen Dr. Khaukha unter der Adresse Praxis.khaukha(at)bluewin.ch

Kontakt

Dr. John Khaukha
Friedmattstrasse 23A
CH - 6260 Reiden

info@babaana-uganda.org

Impressum

Gestaltung: www.qart.de
Fotos: privat
Realisierung: www.exinit.de

Copyright 2014